Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

 


wir sind umgezogen auf:

unser neues Grow Forum

Bitte alle Beiträge und Postings in Zukunft ins neue Board schreiben.
Vielen dank & viel Vergnügen.....


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 11.168 mal aufgerufen
 Diskussion um Gesellschaft und Politik
charly6669 Offline




Beiträge: 42

07.05.2005 19:57
Augen-öffnende Songtexte antworten

Die eine oder ander Band singt nicht nur über das Wetter,
sondern darüber wie es um unsere Gesellschaft steht.
Dies texte sind mir persöhnlich am liebsten. Weil ich
denke - das man wirklich mal nachdenken kann und Soche
Lyrics regen doch etwas dazu an. Würd ich meinen.
Deshalb habe ich diese ruprik eröffnet. Posten eure
lieblings Songtexte ---------> peace -- Charles

RIO RAISER (ton sTeine schErben)


Ich will nicht werden was mein Alter ist auch auf "Live I" (1985),

Wenn ich nach Hause komme, sitzt da ein alter Typ,
der meint, er ist mein Vater, und ich glaub auch, daß er's ist.
Wir sehn uns nur manchmal und dann reden wir nicht viel,
doch wenn wir reden, sagt er: „Junge, aus dir wird mal nicht viel.
Alles, was du anfängst, hörst du gleich wieder auf.
Du kannst doch nie ne Familie ernähren, und du kriegst auch keine Braut.
Du mußt arbeiten, du mußt schuften so wie ich!"

Refrain:
Aber ich will nicht werden, was mein Alter ist. Nee!
Ich will nicht werden, was mein Alter ist.
Ich möchte aufhören und pfeifen auf das Scheißgeld.
Ich weiß, wenn das so weitergeht, bin ich fertig mit der Welt.

Arbeit macht das Leben süß, so süß wie Maschienenöl.
Ich mach den ganzen Tag nur Sachen, die ich gar nicht machen will.
Ich möchte gern mal meinem Chef die Möbel gerade zieh'n.
Doch ich krieg die Faust nicht aus der Tasche, ich weiß nicht mehr, was ich will.
Ich möchte am liebsten abhauen, wenn's zu Hause wieder kracht.
Ich warte jeden Montag Morgen schon auf Freitag Nacht.
Doch mein Alter sagt: „Du mußt arbeiten, du mußt schuften so wie ich!"

Refrain…

Aber mein Alter sagt: „Du mußt arbeiten, du mußt schuften so wie ich!"

Refrain…
[zum Anfang]

Warum geht es mir so dreckig -- Gitarrenakkorde und tabulatur vorhanden --
Refrain:
Warum geht es mir so dreckig, was kann ich allein dagegen tun?
Warum geht es mir so dreckig, was kann ich allein dagegen tun?

Sieben Uhr aufstehen, Kaffee trinken,
zur Arbeit fahren, freundlich sein, den Chef grüßen,
nicht sagen, was ich denke, nicht denken, was ich sage.
Ich möchte am liebsten tot sein und von allem nichts mehr sehen.
Ich möchte am liebsten tot sein und von allem nichts mehr sehen.

Refrain…

Fünf Uhr, Feierabend, zum Bus rennen,
n'Abend Alter, n'Abend Alte, Abendessen,
in die nächste Kneipe gehen, Bier trinken.
Ich möchte so besoffen sein, daß ich alles nicht mehr seh.
Ich möchte so besoffen sein, daß ich alles nicht mehr seh.

Refrain…

Soll ich morgen abhauen und gehen, wohin ich will?
Soll ich die Papiere holen und machen, was ich will?
Soll ich mir'n Schuß machen und von allem nichts mehr sehen?
Ich möchte endlich frei sein, aber wohin soll ich gehen?

4x Warum geht es mir so dreckig?

"N'Abend" = Guten Abend
"Soll ich mir'n Schuß machen" = sich Drogen spritzen
[zum Anfang]

Der Kampf geht weiter -- Gitarrenakkorde --
Wieviel sind hinter Gittern, die die Freiheit wollen?
Wieviel sind hinter Gittern, die wie draußen brauchen?
Wieviel sind hinter Gittern, nach dem Gesetz?

Refrain:
Wer das Geld hat, hat die Macht und wer die Macht hat, hat das Recht!

Wieviel liegen in der Sonne und betrügen die Welt?
Fahren dicke Autos von unserem Geld?
Nennen uns ihre Sklaven nach ihrem Gesetz?

Refrain…

Die Richter und Staatsanwälte, für wen sind die da?
Für die Kapitalisten und für ihren Staat!
Sie verurteilen uns, nach ihrem Gesetz!

Refrain…

Sie sind gekauft, um uns zu quälen.
Sie schützen die Reichen, die uns bestehlen.
Sie verurteilen uns, nach ihrem Scheißgesetz.

Refrain…

Sie nehmen uns aus.
Sie schmeißen uns raus.
Sie tun nichts für uns.
Doch sie leben von uns!
Sie nennen uns ihre Sklaven
und wenn wir kämpfen, werden sie uns jagen.

Und ihr hinter Gittern, gebt die Hoffnung nicht auf!
Eure Richter sind feige, eure Wächter sind gekauft!
Sie fürchten sich nur vor einem Gesetz.

Wer für das Volk kämpft, der hat das Recht!

Ihr seit die Gefangenen im Klassenkampf,
dem Kampf um unsere Zukunft und für unser Land.
Und es gibt für uns nur ein Gesetz:
Wir brauchen keine Sklaven und keine Chefs!

Sie nehmen uns aus.
Sie schmeißen uns raus.
Sie tun nichts für uns.
Doch sie leben von uns!
Sie nennen uns ihre Sklaven
und wenn wir kämpfen, werden sie uns jagen.

Denn sie wissen,
der Kampf geht weiter.
Und sie wissen,
die Wahrheit wird siegen!

Eine Zeile aus dem Song wird auch bei "Steig ein" zitiert.
[zum Anfang]

Macht kaputt, was euch kaputt macht auch auf "Alles Lüge - The Best Of" (2000) und als Single
Radios laufen, Platten laufen,
Filme laufen, TV's laufen,
Reisen kaufen, Autos kaufen,
Häuser kaufen, Möbel kaufen.
Wofür?

Refrain:
Macht kaputt, was euch kaputt macht!
Macht kaputt, was euch kaputt macht!

Züge rollen, Dollars rollen,
Maschinen laufen, Menschen schuften,
Fabriken bauen, Maschinen bauen,
Motoren bauen, Kanonen bauen.
Für wen?

Refrain…

Bomber fliegen, Panzer rollen,
Polizisten schlagen, Soldaten fallen,
Die Chefs schützen, Die Aktien schützen,
Das Recht schützen, Den Staat schützen.
Vor uns!

Refrain…

Dieser Song wurde erst für das Theaterstück des Hoffmanns Comic Teaters "Rita & Paul" geschrieben. Der Text von Norbert Krause, wurde von einem frühen Song von Rio inspieriert. Er wiederum wurde durch Bob Dylans "Subterranean Homesick Blues" inspiriert. Der Text dort lautete: "bombs are falling, tanks are rolling, soldiers dying, men are crying...". Ich glaube, die Parallelen sind nicht zu übersehen.
Dieser Song erschien im Juni 1970 das erste Mal auf Single.
In dem Song "Samstag Nachmittag" von 1975 wird von der Gitarre zweimal kurz der "Macht kaputt..."-Riff gespielt.

Einheitsfrontlied
Refrain:
Und weil der Mensch ein Mensch ist,
d'rum hat er Stiefel im Gesicht nicht gern.
Er will unter sich keine Sklaven sehen
und über sich keine Herren.

Und weil der Mensch ein Mensch ist,
d'rum braucht er was zu fressen, bitte sehr.
Es macht ihm ein Geschwätz nicht satt,
das schafft kein Fressen mehr.

D'rum links, zwo, drei, drum links, zwo, drei,
wo dein Platz, Genosse, ist.
Reih dich ein in die Arbeitereinheitsfront,
wenn du auch ein Arbeiter bist.

Refrain...

D'rum links, zwo, drei, drum links, zwo, drei,
wo dein Platz, Genosse, ist.
Reih dich ein in die Arbeitereinheitsfront,
weil du auch ein Arbeiter bist.

Und weil der Prolet ein Prolet ist,
d'rum kann er sich nur selbst befreien.
Es kann die Befreiung der Arbeiterklasse
nur die Sache der Arbeiter sein.

2x D'rum links, zwo, drei, drum links, zwo, drei,
wo dein Platz, Genosse, ist.
Reih dich ein in die Arbeitereinheitsfront,
wenn du auch ein Arbeiter bist.
R-EVOLUTION

charly6669 Offline




Beiträge: 42

07.05.2005 20:04
#2 Azad - Zahltag !!! antworten

derzeiz mein absoluter Favorit:

der Azad - die kraNke saU !!

Azad - Zahltag
"Nun ist der Hesse erwacht, er ist auf seinem Rachefeldzug und schlägt jedem dem Kopf ab der seinen Weg kreuzt"


Ich bin immer höflich. Hab für jeden Respekt, den ich nicht kenne. Bin ruhig und bescheiden und versuche nett zu sein, denn ich denke es gibt schon zu viel Kälte, Hass und Negativität. Wozu dann mehr noch davon sehen. Es ist schon schwer trotz alle den Krisen und miesen Bedingungen, im Leben aufrecht zu bleiben. Ich hab Liebe und Frieden und versuche auch es zu teilen. Meine Philosophie ist, alles kommt eines Tages zurück. Dein Charakter bestimmt dein Schicksal und ich wart auf mein Glück. Aber dumm und blind wie ihr seid verwechselt ihr Güte mit Schwäche.

Ihr kommt und ihr lächelt aber ich weiß was ihr sagt, wenn ich weg bin. Ihr denkt ich weiß nicht wie ihr´n dicken schiebt und euch hinter mei´m Rücken auf einmal Eier wachsen und ihr n` Fetten mimt. Ihr Bitches kriegt, dass was ihr verdient und das ist Krieg. Ich geb euch mies, bis ihr am Boden liegt oder flieht. Es gibt kein peace und zwar nie, nur den Hieb, der euch miese Ratten besiegt, euern Untergang besiegelt, euch niquet, wer will Stress?

Hook

Ihr Schlangen kriegt was ihr wollt, ich fick euch und roll` über euch wie ein Panzer. Nehm euch auseinander, sag euch allen den Kampf an. Ihr werdet fallen, keiner kommt davon wenn ich euch Schmocks zerbomb. A-mok der Don, duckt euch wenn ich zu euch komm, yo.

Ihr Schlangen kriegt was ihr wollt, ich fick euch und roll` über euch wie ein Panzer. Nehm euch auseinander, sag euch allen den Kampf an. Ihr werdet fallen, keiner kommt davon wenn ich euch Schmocks zerbomb, für das was ihr Ratten mir angetan habt, heut ist Zahltag.

Der Chef ist da und bringt euch schmierigen Kröten den Lohn. Ihr kriegt, was ihr verdient für Intrigieren, den Spott und den vielen Hohn. Ihr seht mich niemals am Boden ihr miesen Idioten. Egal wie viel Krisen und Krieg ich hab, ich bin immer oben und gucke herab auf euch Tucken und spucke mein Hass. Ihr wollt mucken, ich geht kaputt. Ich geb Euch Nutten und drücke euch platt. Ihr dachtet, ihr macht was ihr wollt, ohne die Rechnung zu tragen. Hier kommt der Rächer mit der Zeche und ihr werdet bezahlen für jede Aktion, jedes Wort und jeden Kackton aus euren Mäulern kommt euch teuer zu stehen. Ich kenne keine Reue, ich spiel` euer Spielchen gerne mit, lächel euch gern ins Gesicht doch dann bin ich wie Benny Blanco. Nämlich der, der dich fickt. Ihr hattet meine Achtung und mein` Respekt. Doch dachtet ihr könntet mit mir machen, was ihr wollt und mich behandeln wie Dreck. Ihr habt nich gecheckt, ich bin meistens zwar nett, doch habe in mir immer noch den Assi versteckt, und ihr habt ihn geweckt. Wer will Stress?

Hook

Ihr Schlangen kriegt was ihr wollt, ich fick euch und rolle über euch wie ein Panzer. Nehm euch auseinander, sag euch allen den Kampf an. Ihr werdet fallen, keiner kommt davon wenn ich euch Schmocks zerbomb.A-mok der Don, duckt euch wenn ich zu euch komm, yo.

Ihr Schlangen kriegt was ihr wollt, ich fick euch und rolle über euch wie ein Panzer. Nehm euch auseinander, sag euch allen den Kampf an. Ihr werdet fallen, keiner kommt davon wenn ich euch Schmocks zerbomb, für das war ihr Ratten mir angetan habt, heut ist Zahltag.

Stellt mich jetzt ruhig hin als den Asso, aber ihr bringt mein´ Hass hoch und lasst mich durchdrehn wie nunchako und macht mich aggro. Ihr Spackos kriegt nur das was ihr wolltet und so wird keiner verscholten. Ich meine es, ich rolle ein und zerreiße euch Fotzen. Einen nach dem anderen, ihr kleinen Schleimer ich sag euch keiner wird davonkommen, hüll euch ein in Pein und reiß euch dann den Kopf ab. Ihr Schmocks habt diesmal den Falschen gefickt. Ich falte dich Bitch, stell dich kalt und geb dir´n gewaltigen Riss. Hier ist A zu dem Scheiß Z, Mr. Scheiß Nett, alles ist cool, aber kommt mir schwul und ich fick euch weg. Ihr bekommt den Hall für euere Rufe zurück. Geht euch verstecken, wo ihr wollt, ich hab euch Huren im Blick. Ihr habt die Lawine ins Rollen gebracht. Den Beef, die miesen Sceenes, den Krieg, die Krisen und meinen Zorn entfacht. Nun sieh das Biest, das auf euch schiesst mit voller Artillerie bis ihr krepiert und liegt vor mir, hier ist Stress!

Hook

Ihr Schlangen kriegt was ihr wollt, ich fick euch und rolle über euch wie ein Panzer. Nehm euch auseinander, sag euch allen den Kampf an. Ihr werdet fallen, keiner kommt davon wenn ich euch Schmocks zerbomb. A-mok der Don, duckt euch wenn ich zu euch komm, yo.

Ihr Schlangen kriegt was ihr wollt, ich fick euch und rolle über euch wie ein Panzer. Nehm euch auseinander, sag euch allen den Kampf an. Ihr werdet fallen, keiner kommt davon wenn ich euch Schmocks zerbomb, für das war ihr Ratten mir angetan habt, heut ist Zahltag.
R-EVOLUTION

charly6669 Offline




Beiträge: 42

04.07.2005 13:42
#3 RE:Augen-öffnende Songtexte antworten

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
x Die Firma - im nebel der geschichte x
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ich steh im wandel der zeit und halt raps bereit
für den alles entscheidenden fight zwischen licht und dunkelheit
wir stehen im nebel der geschichte wo schachspieler
ihr werk verrichten beweise vernichten bevor sie sich verdichten
denn ein jeder hat interessen die geschützt werden
wer kontrolliert die erde nur der glaube versetzt berge
ich frag nach wo die meisten schweigen fragen
die die kirche vermeidet selbst der mann der das höchste amt bekleidet
judas von ischariot gebrandtmarkt als verräter
war zelot soldat und messerwerfer
sowie simon und jesus sagte "bringt eure schwerter"
freiheitskämpfer unter den jüngern ihr starrt mit offenen mündern
wollte jesus die revolution bedrohte er die eindringlinge
aus rom fürchtete man seine saat und seinen sohn
denn jesus war rabbi und folglich ehemann
maria magdalenas die aus der bibel fast verschwand
die apokryphen* wiegen schwer die schriftrollen vom toten meer
geben mehr her als der kirche jemals recht wär
pflegte jesus umgang mit der gemeinde von quumran
als er in der wüste verschwand gebrauch deinen verstand
und lies zwischen den zeilen könige und priester in einem
jesus war umringt von feinden und anhängern aus jüdischen gemeinden
das politische klima zu heiss um es zu berühren
und er begann den tempel zu stürmen

refrain :
ich grab tief unter den tempeln jerusalems
ich will die welt verstehen und der wahrheit in die augen sehen
ich glaube also bin ich
ich greif nach dem licht
starb jesus oder starb barabbas** besaß jesus zuviel politische macht
gab es einen pakt vor der gefangenschaft
symbolisiert das blut im gral seine nachfahren
sind sie mit josef von arimathea*** nach europa gefahren
so viel wird verschwiegen geistliche intrigen
religion ist krieg in kriegen zählt nur siegen
paulus mißverstand erfuhr das meiste nur aus zweiter hand
setzte mit der lehre des göttlichen messiahs die welt in brand
das gelobte land sah den einzug der christen
die das kreuz auf fahnen hissten moslems und juden von schwertern zerissen
tiere die blut wittern die schatzkammern sind nicht mehr sicher
doch nichts ist so umstritten wie das schicksal der tempelritter
über neun jahre verbrachten sie
in jerusalem um ein geheimnis auszugraben
dokumente über jesus sohn unter dem tempel salomons
schriften aus ägypten und über jesus als historische person
ein orden der die erste bank europas werden sollte
und noch immer ist unklar was er wirklich wollte
denn am freitag den 13.10.1307
wurde nfast alle templer dieser welt zusammengetrieben
und jacques demolay**** starb in den flammen der inquisition
mit dem wissen um einen nachfolger für davids thron
die kirche schweigt kennt man heute noch die wahrheit
ihr lenkt die zukunft weil ihr menschen seid
refrain : s.o.

wissen ist macht und wer das wissen besitzt sichert sich
den höchsten sitz und schweigt besser solang er sicher ist
assassini geschult zu killerteams
wollten bank und vatikan in den 80ern das grosse ding durchziehen
wie erklärt sich roberto calvis***** tod
der als kopf der banco ambrosiano über die finanzen gebot
und mit aussagen drohte wurde papst johannes paul der erste ermordet
und von wem wurde es dann angeordnet
ich denk bloß nach ich mach mir nur gedanken
sei es die kirche die regierung die verbindungen zu banken
irgendwo dort liegt die antwort vergraben
warum erst gestern wieder menschen für ihren glauben starben


*apokryphen - schriften, die nicht in die bibel aufgenommen wurden

**barabbas - mysteriöse gestalt aus dem neuen testament, deren name verschiedenartige schlüsse zuläßt

***josef von arimathea - soll jesus blut im gral aufgefangen haben und mit maria magdalena nach europa gereist sein, zudem gehörte ihm jesus gruft

****jacques demolay - großmeister der tempelritter seit 1292, der 1314 von der inquisition ermordet wurde

*****roberto calvi - präsident der banco ambrosiano, der in verbindung mit der vatikanbank in den 70ern und 80ern scheinbanken aufbaute und dessen tod heute noch rätsel aufgibt
R-EVOLUTION

Charly6669 ( Gast )
Beiträge:

19.09.2005 22:22
#4 RE: Augen-öffnende Songtexte antworten

Alle Songtexte von Slime

STÖRTEBEKER

Vor 600 Jahren ward er geboren
Ein großer Pirat zu sein
Er war stark und stolz und hatte Mut
Und er wurde ein zweiter Robin Hood
Er beklaute die Reichen und beschenkte die Armen
Doch die Mächtigen kannten kein Erbarmen -
Und er verlor seinen Kopf
Störtebeker - Wir vergessen dich nicht
Störtebeker - Und wir trinken auf dich
Störtebeker - Du warst der beste Mann deiner Zeit
Haifisch nanntest du dein Schiff
Und es stand immer für dich bereit
Und nun singt der Linkendeeler Lied:
"Wo uns're Fahne weht
Ist es für jedes Schiff zu spät
Wir sind im Kampfe vereint,
Des lieben Gottes Freund
Und aller Welt Feind!"
Seinen Becher trank er leer in einem Zug
Dafuer war er überall bekannt
Seinen letzten Becher trank er wohl
Als die Bunte Kuh ihn fand
Und sie brachten ihn nach Hamburg zurück
Das Beil stand schon bereit
Klaus und seine 150 Mann -
Vorüber war ihre Zeit
Störtebeker - Wir vergessen dich nicht
Störtebeker - Und wir trinken auf dich
Störtebeker - Du warst der beste Mann deiner Zeit
Haifisch nanntest du dein Schiff
Und es stand immer fuer dich bereit
Und nun singt der Linkendeeler Lied:
"Wo uns're Fahne weht
Ist es für jedes Schiff zu spät
Wir sind im Kampfe vereint,
Des lieben Gottes Freund
Und aller Welt Feind!"
Und nun singt der Linkendeeler Lied:
"Wo uns're Fahne weht
Ist es für jedes Schiff zu spät
Wir sind im Kampfe vereint,
Des lieben Gottes Freund
Und aller Welt Feind!"


RELIGION

Erzählt mir nichts von euren Göttern
Denn die haben niemals existiert
Auch Jesus Christus oder Mohammed
Verhinderten nie einen Krieg
Behauptet nicht, daß ihr die Antwort habt
Auf die Frage, die ihr niemals gewußt
Behauptet nicht, daß ihr die Wahrheit sagt
Weil eure Wahrheit gelogen ist
Religion - Bedeutet Unterdrückung
Religion - Ist Opium für das Volk
Religion - Hat Millionen von Menschen getötet
Religion - Doch die Kirchen
Sind immer noch voll
Ihr habt die Bombe gesegnet
Die auf Hiroshima fiel
Auch mit Hitler und Mussolini
Habt ihr euch solidarisiert
Es ist egal, wer an der Macht ist
Denn ihr seid immer dabei
Ihr nehmt den Menschen das Denken ab
Mit eurer Heuchelei
Religion - Bedeutet Unterdrückung
Religion - Ist Opium für das Volk
Religion - Hat Millionen von Menschen getötet
Religion - Doch die Kirchen
Sind immer noch voll


LINKE SPIESSER

Ihr seid Lehrer und Beamte
Seid Gelehrte sogenannte
Ihr schreibt Bücher, seid im Fernsehen
Und ihr glaubt, daß wir euch gern sehen
Immer kritisch und politisch
Marx und Lenin auf dem Nachttisch
Doch ihr habt was gegen Rabatz
Und macht den Bullen gerne Platz
Ihr seid nichts als linke Spießer
Ich frag' mich, was wart ihr früher
Ihr seid nichts als linke Spießer
Ihr habt nichts dazugelernt
Ihr seid nichts als linke Spieüer
Eigentlich wart ihr es schon immer
Und werden wir mal aggressiv
Seid ihr auf einmal konservativ
Sozialarbeiter und Student
Ihr seid so frei und unverklemmt
Ihr seid sozial auch sehr gut drauf
Doch ihr habt eure Seele dem System verkauft
Und falls euch doch mal alles stinkt
Euer Gelaber euch selbst zum Hals raushaengt
Dann fahrt ihr einfach nach Indien
Als Backwahn-Jünger ist jeder in
Ihr seid nichts als linke Spießer
Ich frag' mich, was wart ihr früher
Ihr seid nichts als linke Spießer
Ihr habt nichts dazugelernt
Ihr seid nichts als linke Spießer
Eigentlich wart ihr es schon immer
Und werden wir mal aggressiv
Seid ihr auf einmal konservativ


NAZIS RAUS

Wir brauchen keine Wehrmacht
wir brauchen keine Bullen
Politik ist Scheisse
und wir lassen uns nicht einlullen
Nazis in der Wirtschaft, Nazis in Bonn
und schon ist unsere Freiheit nur noch fucking Stonz
braune Ratten kriechen aus ihren Löchern
um die Freiheit einzuäschern
töte die Ratte, wo Du sie siehst
zeig ihr, dass Du sie nicht liebst


GUTER RAT IST TEUER

Schluß mit Militanz um jeden Preis
Schluß mit eurem "No Future"-Scheiß
Schluß mit wehenden roten Fahnen
Schluß mit A's an die Wand malen
Guter Rat ist teuer
Aber nötig


DEUTSCHLAND

Wo Faschisten und Multis das Land regieren
Wo Leben und Umwelt keinen interessieren
Wo alle Menschen ihr Ich verlieren
Da kann eigentlich nur noch eins passieren
4x Deutschland muß sterben, damit wir leben können!
Schwarz ist der Himmel, Rot ist die Erde
Gold sind die Hände der Bonzenschweine
Doch der Bundesadler stürzt bald ab
Denn Deutschland, wir tragen dich zu Grab
Wo Faschisten und Multis das Land regieren
Wo Leben und Umwelt keinen interessieren
Wo alle Menschen ih Ich verlieren
Da kann eigentlich nur noch eins passieren
4x Deutschland muß sterben, damit wir leben können!
4x Deutschland muß sterben, damit wir leben können!
Wo Panzer und Raketen den Frieden "sichern"
AKWs und Computer das Leben "verbessern"
Bewaffnete Roboter überall
Doch Deutschland, wir bringen dich zu Fall
4x Deutschland muß sterben, damit wir leben können!
4x Deutschland verrecke, damit wir leben können!
Deutschland?!


BULLENSCHWEINE

Der Faschismus hier in diesem Land
Nimmt allmählich überhand
Wir müssen was dagegen tun
Sonst lassen die uns nicht in Ruh'
Wenn ich die Bullen seh' mit Knüppeln und Wummen
Jedesmal sind wir die Dummen
Die nehmen uns fest, stecken uns in den Knast
Doch das steigert nur unseren Haß
Ein Drittel Heizöl, zwei Drittel Benzin
Wie '68 in Westberlin
Diese Mischung ist wirkungsvoll
Diese Mischung knallt ganz toll
Wir wollen keine Bullenschweine
Dies ist ein Aufruf zur Revolte
Dies ist ein Aufruf zur Gewalt
Bomben bauen, Waffen klauen
Den Bullen auf die Fresse hauen
Haut die Bullen platt wie Stullen
Stampft die Polizei zu Brei
Haut den Pigs die Fresse ein
Nur ein totes ist ein gutes Schwein
Ein Drittel Heizöl, zwei Drittel Benzin
Wie '68 in Westberlin
Diese Mischung ist wirkungsvoll
Diese Mischung knallt ganz toll
Wir wollen keine Bullenschweine


WE DON'T NEED THE ARMY

Millions of people dying in war, they just don't know why
Soldiers fighting for god and country, war does make them high
Nobody can do anything, 'cause nobody understands
Troops are marching for a crazy leader, for the rules of their land
If you're not a fool, a victim of insanity
I'll tell you something, just listen to me
We don't need the army - no, no, no
We don't want a war - no, no, no
Destroy your government, fight their fucking war!!!
Government saying we need defense, but it's nothing less than war
Nowhere's peace in this dirty world, they're fighting more and more
War for money, war for fame, never seen a bigger crime
Fighting for a crazy leader, but I don't wanna die
If you're not a fool, a victim of insanity
I'll tell you something, just listen to me
We don't need the army - no, no, no
We don't want a war - no, no, no
Destroy your government, fight their fucking war!!!


A.C.A.B.

6x A.C.A.B.
See them walking down the streets all day - A.C.A.B.
See them walking down the streets all night - A.C.A.B.
Never heard of human dignity - A.C.A.B.
Working for a fascist machinery - A.C.A.B.
They say it's law and order, but we live in fear
Fuck off cops, get out of here
All cops are bastards!!!
See them driving with their blue lights on - A.C.A.B.
See them holding their Tommy-Guns - A.C.A.B.
Beatin' up people without any reason - A.C.A.B.
Supported by the law and the politicians - A.C.A.B.
They say it's law and order, but we live in fear
Fuck off cops, get out of here
All cops are bastards!!!


THEY DON'T GIVE A FUCK

Politics are wastin' time, it's always the same old lie
Tomorrow will be better than today, all our troubles will soon go away
Oppression everywhere
Bullets in the air
But now it's up to you
They don't give a fuck about me and you!
They don't give a fuck about me and you!
But now we gonna do what we wanna do!!
Korea and Vietnam, Chile and Iran
United Kingdom and Germoney, and the goddamn' fuckin' USA
Oppression everywhere
Bullets in the air
But now it's up to you
They don't give a fuck about me and you!
They don't give a fuck about me and you!
But now we gonna do what we wanna do!!
Nobody needs a war
So what's the A-Bomb for
Their peace is just a farce
They can stick it up their arse
Oppression everywhere
Bullets in the air
But now it's up to you
They don't give a fuck about me and you!
They don't give a fuck about me and you!
But now we gonna do what we wanna do!!


STREETFIGHT

Have you ever been fightin' in the streets
Did you ever hurt one of the pigs
Did you ever throw a stone into a window
Or a Molotov-Cocktail out of the shadow?
C'mon an' do the streetfight - streetfight
Streetfight - streetfight


KARLSQUELL

Irgendwann mußte es raus, ich muß es dir sagen
Ich hab mich höllisch in dich verknallt
Mit dir werde ich mich immer vertragen
Und auch mit dir werde ich nicht alt
Ich brauch' dich, am liebsten jeden Tag,
Denn du päppelst mich auf, wenn ich down bin
Ich glaub', es ist der Alkohol, den ich an dir mag
Mit dir hat das Wochenende einen Sinn
Karsquell, Karlsquell - Aaaah - Yeah, yeah, yeah, yeah
Der Weg zum Aldi-Markt ist nicht weit
Und ich bin sofort bei dir
Für 10 Mark zieh ich mir 'ne Palette rein
Vom hirnwegfetzenden Bier
Ich brauch' dich, am liebsten jeden Tag
Du päppelst mich auf, wenn ich down bin
Ich glaub', es ist der Alkohol, den ich an dir mag
Mit dir hat das Wochenende einen Sinn
Karsquell, Karlsquell - Aaaah - Yeah, yeah, yeah, yeah
Nach dem fünften Bier, ich spür's sofort
Du bist ein ganz schöner Brecher
Und nicht nur das, wenn du alle bist,
Bist du ein geiler Aschenbecher
Ich brauch' dich, am liebsten jeden Tag
Du päppelst mich auf, wenn ich down bin
Ich glaub', es ist der Alkohol, den ich an dir mag
Mit dir hat das Wochenende einen Sinn
Karsquell, Karlsquell - Aaaah - Yeah, yeah, yeah, yeah


HEY PUNK

Alle reden von Terroristen
Die Spießerschweine und Halbfaschisten
Wenn du keine BILD-Zeitung liest
Bist du gleich ein Terrorist
In der S-Bahn starren sie dich an
Als häett'ste in der Tasche 'ne Tommy-Gun
Dabei bist du nur ein "innocent" Punk
Wer weiß, was daraus werden kann
Hey Punk - Zeig' ihnen, wer du bist!
Hey Punk - Noch kein Terrorist!
Hey Punk - Spuck' ihnen ins Gesicht!
Hey Punk - Anders geht's nicht!
Weg mit dem Scheißsystem
Sie nennen uns Punk-Chaoten
Weil sie nichts wissen diese Vollidioten
Wir sind intolerant und zerstörungswütig, stimmt sogar
Doch wir ham' genug Gründe
Überall wird man unterdrückt
Nur die Besten werden 'rausgepickt
Doch jeder hat das Recht zu leben
Sich gegen Unterdrückung zu erheben
Hey Punk - Zeig' ihnen, wer du bist!
Hey Punk - Noch kein Terrorist!
Hey Punk - Spuck' ihnen ins Gesicht!
Hey Punk - Anders geht's nicht!
Weg mit dem Scheißsystem


D.I.S.C.O.

Weißes Jacket und weiße Hose
Sie haben Pomenade auf dem Kopf und in der Hose
Sie tragen teures Plastik und oben ohne
Und das sind Horrornächte in der DISCO-Zone
Samstag Nacht - Discozeit
Girls girls girls zum Ficken bereit
Eltern überall in großer Not
Die Discowichser tanzen sich tot
Disco befreit von allen Zwängen
Doch der Nebeneffekt: man vergißt zu denken
Plastic-Musik dröhnt dir in die Ohren
Alptraum danach am Sonntagmorgen
Samstag Nacht - Discozeit
Girls girls girls zum Ficken bereit
Eltern überall in großer Not
Die Discowichser tanzen sich tot
Samstag Nacht - Discozeit
Girls girls girls zum Ficken bereit
Eltern überall in großer Not
Die Discowichser tanzen sich tot
Hirnis überall wohin du siehst - Discopopper
Geschniegelt, gebügelt und verspießt - Discoficker
Hirnlos, machtlos, kein Gewissen - Discopopper
Solche Typen haben bei uns verschissen - Discoficker
Samstag Nacht - Discozeit
Girls girls girls zum Ficken bereit
Eltern überall in großer Not
Die Discowichser tanzen sich tot
Tot!


D.O.R.F.

Morgens um 6, Frühstückszeit
Kaffeetrinken, Schulbrot bereit,
Langeweile in der U-Bahn, Langeweile im Bus
Genervt auf der Arbeit, ob das sein muß
Hey hey - das kotzt mich an!
Hey hey - das kotzt mich an!
Hey hey - das kotzt mich an!
Hey hey - das kotzt mich an!
Abends um 8, Fernsehzeit
Fernseh-Deutschland, konsumbereit
Das Bier auf dem Tisch, die Chips daneben
Die beste Frage ist die Freude am Leben
Hey hey - das kotzt mich an!
Hey hey - das kotzt mich an!
Hey hey - das kotzt mich an!
Hey hey - das kotzt mich an!
Abends um 8, Ausgehzeit
Machen sich Spießer und Kontros bereit
Feldstraße raus, in die Marktstube 'rin
Synthie und Gedröhne - ich steh' auf Berlin
Hamburg - du kotzt mich an!
Du Dorf - du kotzt mich an!
Hamburg - du kotzt mich an!
Du Dorf - du kotzt mich an!


1,7% BLUES

Seit drei Stunden sitz' ich hier und trink' mein Bier
Laber über Gott und die Welt
Mit ihnen und ihr und dir
Da kommt noch einer, bringt 'n Pickel Shit vorbei
Wir rauchen 'ne Rolle, dann ist eh' alles einerlei
Dann ham' wir 1,7 Promille
([Der] normalste Stand seit langer Zeit)
Dann setz' ich mich in meine Kiste
Und fühle mich wie Niki Lauda
Nur - der war wohl nie so voll wie ich
Ich fahr' wie ein Weltmeister
Glaub's mir, ey Mann
Doch da sind die Bullen schon
Und sie halten mich
Der Bulle grinst und sagt
Halt auf, du hast ja mindestens 1,7 Promille
([Der] normalste Stand seit langer Zeit)


ZEHN KLEINE NAZISCHWEINE

Zehn - neun - acht - hey
sieben - sechs - fünf - hey
vier - drei - zwei - hey
eins!
Zehn kleine Nazischweine prügeln heftig rein
ein Mollie kam geflogen, da waren's nur noch neun
Neun kleine Nazis waren in Rostock über Nacht
ein Zwillenschütze war gut drauf, da waren's nur noch acht
Acht kleine Nazischweine robbten durch die Rüben
sie robbten auf 'ne Weltkriegsmine, übrig blieben sieben
Sieben kleine Nazischweine stritten um 'ne Flex
der eine wollt' der Führer sein, da waren's nur noch sechs
Sechs kleine Nazis trafen Punker im Revier
die wurden etwas ärgerlich, da waren's nur noch vier
Vier kleine Nazischweine waren beim Fussball gern dabei
St. Pauli spielte in der Stadt, da waren's nur noch drei
Drei kleine Nazis fuhren in die Wallachei
ein Waidmann hielt sie für 'nen Hirsch, da waren's nur noch zwei
Zwei kleine Nazis stürmten in ein Flüchtlingsheim
doch zwei, das sind zu wenige, und einer blieb allein
Das letzte kleine Nazischwein rief laut "Die Welt ist schlecht"
bewirbt sich um 'nen Studienplatz und liest jetzt fleissig Brecht
Ihr Nazischweine höret die Moral von der Geschicht'
passt auf, sonst wird's Euch auch so gehen, denn Schwein sein lohnt sich nicht


4.REICH

Es ist bei uns wieder mal soweit
Nur ein kurzer Weg bis zum 4. Reich
Linke Zeitungen vom Staat zensiert
Faschistenorgane werden toleriert
Journalisten vor Gericht gestellt
Weil sie nicht das schreiben, was dem Staat gefällt
Großdeutsche Träume, Deutschland erwacht
45 Jahre später haben wir's wieder geschafft
Es ist nicht mehr weit bis zum 4. Reich
Abschreckung ist ihre Strategie
Doch Wahrheit verwischen konnten sie noch nie
Exempel statuieren wird wieder modern
Aus der Vergangenheit haben sie nichts gelernt
Das 4. Reich ist nicht mehr weit
Es drohen die Schatten der Vergangenheit
Ein leichter Wind weht über das Land
Der Sturm des Faschismus ist noch nicht gebannt
Es ist nicht mehr weit bis zum 4. Reich


GROSSER BRUDER

Sie sind wie Kannibalen
Sie fressen die Völker auf
Politik der Stärke
Der Mörder sitzt im Weißen Haus
Was ist mit El Salvador
Was mit Nicaragua
Was war denn auf Grenada
Jedenfalls schon lange da
Kurzgeschorene Söldner
Ziehen in die Schlacht
Im Namen der Freiheit
Werden Menschen umgebracht
Was ist mit El Salvador
Was mit Nicaragua
Was war denn auf Grenada
Jedenfalls schon lange da
Wir brauchen keinen großen Bruder
Der mordet und plündert und Kinder erschießt
Wir brauchen keinen großen Bruder
Der mordet und plündert und Menschen frißt
Sie brachten uns McDonald's
Cola und Pershing 2
Und wenn wir uns nicht wehren
Bringen sie uns Weltkrieg 3
Was ist mit El Salvador
Was mit Nicaragua
Was war denn auf Grenada
Das zweite Vietnam ist schon lange da
Wir brauchen keinen großen Bruder
Der mordet und plündert und Kinder erschießt
Wir brauchen keinen großen Bruder
Der mordet und plündert und Menschen frißt


DEMOKRATIE

So, du denkst, du kannst mich täuschen
Mit deinem Begriff "Demokratie"
Ein System ohne Unterdrückung
Ich sage dir, das klappt wohl nie
Politisch links, politisch rechts
Das hat doch alles den selben Klang
Regierung bleibt Regierung
Und Regierung, das heißt Zwang
Politisch links, politisch rechts
Das hat doch alles den selben Klang
Regierung bleibt Regierung
Und Regierung, das heißt Zwang
Demokratie!
Demokratie - die klappt wohl nie!
Wir haben keine Möglichkeit zur Veränderung
Der Politikerkreis ist zu
Nur ein kleiner Teil hat das Sagen
Ich nenne das eine Diktatur
Politisch links, politisch rechts
Das hat doch alles den selben Klang
Regierung bleibt Regierung
Und Regierung, das heißt Zwang
Politisch links, politisch rechts
Das hat doch alles den selben Klang
Regierung bleibt Regierung
Und Regierung, das heit Zwang
Demokratie!
Demokratie - die klappt wohl nie!
Die Staatsideen von "Recht + Freiheit"
Sind zwar Rentnern frei genug
Doch das demokratische System
Ist ein einziger Betrug
Ist ein einziger Betrug
Demokratie!
Demokratie - die klappt wohl nie!


POLIZEI (Original von Male)

Polizei, Polizei
Unbestechlich und gerecht
Polizei, Polizei
Mißbraucht niemals ihre Macht
Ich und du, wir können machen
Was wir (was wir was wir was wir) wollen
Ich und du, wir können machen
Was wir (was wir was wir was wir) wollen
Polizei, Polizei
Saubermann-Image und nett
Polizei, Polizei
Hilfsbereit und immer grün
Ich und du, wir können machen
Was wir (was wir was wir was wir) wollen
Ich und du, wir können machen
Was wir (was wir was wir was wir) wollen
Polizei, Polizei
Unbestechlich und gerecht
Polizei, Polizei
Mißbraucht niemals ihre Macht
Ich und du, wir können machen
Was wir (was wir was wir was wir) wollen
Ich und du, wir können machen
Was wir (was wir was wir was wir) wollen
Was wir wollen
Was wir wollen


GERECHTIGKEIT

Bullen knallen wahllos Leute ab
Fast täglich tragen sie einen von uns zu Grab
Und dich haben sie mal beim Sprühen gekrallt
Schon fordert zwei Jahre der Staatsanwalt
Und dann steht der Bulle vor Gericht
Doch was ihm droht, das ist so lächerlich
3 Wochen auf Bewährung sind schon viel zu lang
Und du hast die Chance auf "Lebenslang"
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Es gibt keine Folter, nur Zwangsernährung
Es gibt keine Folter, nur Iso-Haft
Polizisten töten doch nur aus Versehen
Und aus Pflichtgefühl, das kann man ja verstehen
Freiheit wird eingesperrt
Wahrheit wird zerschlagen
Gerechtigkeit wird brutal ermordet
Nur wer Macht hat, der hat das Sagen
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Freiheit wird eingesperrt
Wahrheit wird zerschlagen
Gerechtigkeit wird brutal ermordet
Nur wer Macht hat, der hat das Sagen
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure
Als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz


COMPUTERSTAAT

Montag klopft es an der Tür
Und Arafat steht neben dir
Dienstag gibt es Probealarm
Paranoia in der Straßenbahn
Mittwoch ist der Krieg sehr kalt
Breschnew lauert in der Badeanstalt
Donnerstag, du weißt es schon
Tausend Agenten in der Kanalisation
Freitag gehört der Mafia
Das Ravioli kommt aus Florida
Samstag Abend Irrenanstalt
Der KGB im deutschen Wald
Sonntag, da ist alles tot
Im Golf von Mallorca der Weltkrieg droht
Stalingrad, Stalingrad
Deutschland Katastrophenstaat
Wir leben im Computerstaat


DIE LETZTEN

Klopf an Türen, sie bleiben verschlossen
Die dich führen werden erschossen
Sie holen Gewehre, die Jagd beginnt
Flucht in die Leere, die Macht gewinnt
Das Wesen wird entfernt, Widerstand versiegen
Doch sie haben gelernt
Die Letzten werden euch kriegen
Wer glaubt ihr, werden die Letzten sein, ihr, Mann
Letzter Rest - sie werden euch kriegen
Letzter Rest - sie werden siegen
Letzter Rest - werden Rächer sein
Klopf an Türen, sie bleiben verschlossen
Die dich führen werden erschossen
Versuch zu fliehen, nichts, um dich zu decken
Nirgends kannst du dich verstecken
Das Wesen wird entfernt, Widerstand versiegen
Doch sie haben gelernt
Die Letzten werden euch kriegen
Wer glaubt ihr, werden die Letzten sein, ihr, Mann
Letzter Rest - sie werden euch kriegen
Letzter Rest - sie werden siegen
Letzter Rest - werden Rächer sein


WENN DER HIMMEL BRENNT

Total frustriert
Wir sind inaktiviert
Jedes andere Leben
Hätte mehr gegeben
Doch der Tag wird kommen, an dem alle schreien
Ja, der Tag wird kommen, und alles wird gut sein
In tausenden von Jahren
Ist alles gleich geblieben
Nichts hat sich geändert
Nur die Namen sind verschieden
Doch ich weiß ganz genau, was mir nicht gefällt
Und ich bin nicht allein auf dieser Welt
4x Wenn der Himmel brennt!
Wenn der Himmel brennt, dann wach ich auf
Wenn der Himmel brennt, dann hau' ich drauf
Wenn der Himmel brennt, dann bin ich da
Wenn der Himmel brennt, dann ist alles klar
Total frustriert
Wir sind inaktiviert
Jedes andere Leben
Hätte mehr gegeben
Doch der Tag wird kommen, an dem alle schreien
Ja, der Tag wird kommen, und alles wird gut sein
Wenn wir nur rumhängen
Lahm und frustriert
Und nicht endlich
Endlich mal was passiert
Dann können wir genauso unser Maul halten
Und weitermachen, so wie unsere Alten
4x Wenn der Himmel brennt!
Wenn der Himmel brennt, dann wach ich auf
Wenn der Himmel brennt, dann hau' ich drauf
Wenn der Himmel brennt, dann bin ich da
Wenn der Himmel brennt, dann ist alles klar


ZU KALT

Selten habt ihr mich verstanden
Kaum verstand ich euch
Doch wenn wir in der Scheiße sitzen
So verstehen wir uns gleich
Keine Gefühle, jeder ist mal dran
Daß man vor Kälte kaum noch sitzen kann
Zu kalt!
Wenn das Geschwür groß wird
Und man kein Gegenmittel hat
Holt man sich gleich um die Ecke
Eine Portion Wärme ab
Keine Gefühle, jeder ist mal dran
Daß man vor Kälte kaum noch sitzen kann
Zu kalt!
Keine Gefühle, keine Blöße
Ein Schrei, der nur verhallt
Keiner hat den Mut zu reden
Wo man ist, es ist zu kalt
Keine Gefühle, jeder ist mal dran
Daß man vor Kälte kaum noch sitzen kann
Zu kalt!


ZUSAMMEN

Der Regen an diesem Dunkeltag
Wiegt auffallend schwer
Ich fühl' mich allein, ich wünschte, ihr wärt hier
Alle unsere Streitigkeiten
Wären dann passé
Oder was wir uns noch inszenieren
Um schwach zu bleiben
Ein Wort wiegt mehr als ein Gefühl?
Mit Augen zu sieht man nicht viel
Wir sind auf dem selben Weg
Wir sollten uns entscheiden
Das ist das Land
Das wird nach uns benannt
Alter Geruch, schreit nach Zusammenbruch
Manchmal wünschte ich, du würdest
Herunterkommen zu mir
Herunterkommen zu mir
Ein Wort bringt die einen dazu, sich zu bekämpfen
Ein anderes hallt in den Köpfen hin und her
Es wird wirklich Zeit
Anzufangen, damit aufzuhören
Je kleiner wir sind
Desto größer der Drang
Sich aufzuspalten
Das ist das Land
Das wird nach uns benannt
Alter Geruch, schreit nach Zusammenbruch
Manchmal wünschte ich, du würdest
Herunterkommen zu mir
Das ist das Land
Das wird nach uns benannt
Alter Geruch, schreit nach Zusammenbruch
Manchmal wünschte ich, du würdest
Herunterkommen zu mir
Das ist das Land
Das wird nach uns benannt
Alter Geruch, schreit nach Zusammenbruch
Manchmal wünschte ich, du würdest
Herunterkommen zu mir
Herunterkommen zu mir


FEUER

Übelste Entwicklung in diesem Land
Als gingen sie in der Zeit zurück
Ich hab' schon zehnmal Häuser
In denen ihr lebt hochgesprengt
Und abgetragen
Stück für Stück
Ihr stopft euch das Geld gegenseitig ins Maul
Und jammert über den Ernst der Lage
Euer Plan heißt Unterdrückung
Eure Fehler kosten Leben
Doch was ihr wollt
In eurem Großmachtwahn
Das wird es mit uns nicht nochmal geben
Er soll schreien: Hilfe
Soll heißen: Ungeheuer
Verdammt sein von der Erde
Er soll wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
(Das) Unglück aus euren Masken schreit
Zwei Kinne stützen euer feistes Grinsen
Ich hasse euch
Ich bin kein Teil von euch
Ich wünschte, ihr würdet endlich
Von dieser Welt verschwinden
Ihr sollt schreien: Hilfe
Sollt heißen: Ungeheuer
Verdammt sein von der Erde
Ihr sollt wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Ihr sollt schreien: Hilfe
Sollt heißen: Ungeheuer
Verdammt sein von der Erde
Ihr sollt wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer
Wohnen im Feuer


SCHWEINEHERBST

Der Regen zog im Westen auf und wusch das Land hinfort
Frohsinn, Dummheit, Ausverkauf
Und dieses große Wort:
Deutschland - ein Land kotzt sich aus
Einen alten, braunen Brei
Und seh' ich aus dem Fenster,
Wird mir übel von dieser Heuchelei in
Deutschland
Alle schauen sich hilflos um, und wissen nicht warum
Und in welchen Löchern die Ratten lagen,
Die hier marschieren und losschlagen
Doch sie lagen nicht in Löchern rum
Oft sahen wir sie auf der Straße gehen
Und sie grüßten dich mit gestrecktem Arm
Du hast einfach weggesehen
Deutschland - ein Land kotzt sich aus
Einen alten, braunen Brei
Und seh' ich aus dem Fenster,
Wird mir übel von dieser Heuchelei in
Deutschland - ein Land kotzt sich aus
Einen alten, braunen Brei
Mir wird schlecht von dieser Heuchelei
Heuchelei!
Und wieder setzt du dich hin und fängst an zu beten
Dabei müßtest du wissen, du solltest schreien
und diese kleinen Tiere zertreten
Doch das geht zu weit, ich seh euch winden
Und während sie immer mehr Menschen anzünden
Bist du noch immer am Reden, am Differenzieren
Man dürfe seine Werte jetzt nicht verlieren
Dieser Wert im Klartext heißt:
Das Weiterleben vom großdeutschen Geist
Deutschland - ein Land kotzt sich aus
Einen alten, braunen Brei
Und seh' ich aus dem Fenster,
Wird mir übel von dieser Heuchelei in
Deutschland - ein Land kotzt sich aus
Einen alten, braunen Brei
Mir wir schlecht von dieser Heuchelei
Heuchelei!
Die Tore fallen ins Schloß und wer drin ist, wird gesiebt
Wie schade, daß es zum Sieben keinen schnelleren Weg mehr gibt
Heut' sah ich Eichmann auf der Straße gehen
Ich folgte ihm, er hat mich nicht gesehen
Ich hielt eine Streife, zu erstatten den Bericht
Doch sie lachten mir nur ins Gesicht
Deutschland - ein Land kotzt sich aus
Einen alten, braunen Brei
Und seh' ich aus dem Fenster,
Wird mir übel von dieser Heuchelei in
Deutschland - ein Land kotzt sich aus
Einen alten, braunen Brei
Mir wir schlecht von dieser Heuchelei
Heuchelei - Heuchelei - Heuchelei!
Heuchelei - Heuchelei!
Heuchelei!


DIE LEERE

Alles scheint so leicht zu überwinden
Für eintausend Jahre
Tausend Male, immer wieder "morgen"
Der Vertrag geht zum Teufel
Durch die Flucht ins Wort
Irgendwann stirbt er leis', keiner weiß
Oder plötzlich, aus der Leere steht er da
In den Augen den Tod, das Gewehr in der Hand
Und viele baden im eigenen Rot
Mit 'ner Kugel im Kopf
Kugel im Kopf
Kugel im Kopf
Mit 'ner Kugel im Kopf
Oder es nähert sich einer,
Der es gut mit ihm meint
Und bläst ihm einen Ton ins Ohr
Und die Starre seine Augen herausgeweint
Kriecht er aus dem Nichts empor
Auf der Stelle sitzend, wie ausgeweidet
Für eintausend Jahre
Er wartet und wartet, und immer wieder "morgen"
Der Vertrag geht zum Teufel
Er weiß nicht, was es heißt
An der Schwelle zum Tod, das Gefühl niemals gelebt
Mit 'ner Kugel im Kopf
Kugel im Kopf
Mit 'ner Kugel im Kopf
Mit 'ner Kugel im Kopf
Oder es nähert sich einer,
Der es gut mit ihm meint
Und bläst ihm einen Ton ins Ohr
Und die Starre seine Augen herausgeweint
Kriecht er aus dem Nichts empor
Oder es nähert sich einer,
Der es gut mit ihm meint
Und bläst ihm einen Ton ins Ohr
Und die Starre seine Augen herausgeweint
Kriecht er aus dem Nichts empor
Ja, es nähert sich einer,
Der es gut mit ihm meint
Und bläst ihm einen Ton ins Ohr
Und die Starre seine Augen herausgeweint
Kriecht er aus der Leere empor
Aus der Leere empor (7mal)


GEWALT

Die Asche der abgebrannten Häuser ist noch warm,
Die Toten noch nicht begraben
Da werden schon wieder Leute eingefahren,
Und geprügelt, weil sie es nicht einfach hingenommen haben
Fast tausend Glatzen beim Fascho-Konzert
Und sie sagen: "na und, es hat sich niemand beschwert!"
Doch stehen Leute gegen Faschisten auf -
Gegen DIE lassen sie ihrem Hass freien Lauf!
Mit Rassismus gegen die eigene Leere,
Mit Terror gegen die eigene Not
Die Lügen in ihren Köpfen hallt,
Erzeugt in ihren Herzen Gewalt
Schau dir die entseelten Gesichter an
Sie wissen nicht, worüber sie reden,
Weil das einzige, was sie interessiert,
Ist die Erhaltung ihrer Macht
Wolfgang Grams mit 'ner Kugel im Kopf
Am hellichten Tag, Leute haben's gesehen
Ein Killerkommando ohne Instruktion
Und sie lügen, und tun, als wäre nichts geschehen
Mit Rassismus gegen die eigene Leere,
Mit Terror gegen die eigene Not
Die Lügen in ihren Köpfen hallt,
Erzeugt in ihren Herzen Gewalt
Hunderte Faschos heben auf dem Domplatz ihren Arm,
Vom Staatsschutz in die Stadt eskortiert
Der Präsident als Paraderassist
Als er Ausländer in gute und schlechte sortiert
Dann die Lügner, die sich von all dem distanzieren
Aus Angstm im Ausland das Gesicht zu verlieren
Doch dafür ist es schon lange zu spät,
Denn das ist die deutsche Realität
Mit Rassismus gegen die eigene Leere,
Mit Terror gegen die eigene Not
Die Lügen in ihren Köpfen hallt,
Erzeugt in ihren Herzen Gewalt
Mit Rassismus gegen die eigene Leere,
Mit Terror gegen die eigene Not
Die Lügen in ihren Köpfen hallt,
Erzeugt in ihren Herzen Gewalt
Gewalt
Gewalt
Gewalt!


JOE IST ZURÜCK

Daß er für immer fortbleibt
Hab' ich nie wirklich geglaubt
Hab' oft an ihn zurückgedacht
Mit ihm zu sein hat immer Spaß gemacht
Wie oft haben wir getrunken und gelacht
Weißt du noch, damals, wie wir zusammen kämpften
Und siegten, nicht nur eine Schlacht
Ich wußte immer, sein Rückzug ging nur ein kleines Stück
Und jetzt ist Joe zurück
Uns fehlte dieser Mann
Er kümmert dich einen Dreck um das, was andere sagen
Wenn ihm was stinkt, dann steht er auf und renn nicht weg
Egal wie schlecht die Karten lagen
Weißt du noch, damals, wie wir zusammen kämpften
Und siegten, nicht nur eine Schlacht
Ich wußte immer, sein Rückzug ging nur ein kleines Stück
Und jetzt ist Joe zurück
Joe ist zurück
Er war gar nicht fort
Nur ein bißchen krank
Jetzt steht er wieder - wem sei Dank
Er war immer, was uns zusammenhält
Das Prisma, das die Farben bricht
Jetzt steht er da, als wär's das normalste von der Welt
Und Zweifel gibt es nicht
Wir erheben uns aus unseren Fesseln
Machen uns fertig, loszugehen
Die Türen sind offen, wir hatten Glück
Joe ist zurück - Joe ist zurück
Joe ist zurück (5mal)


ICH WAR DABEI

Ich geh' nicht mehr zu Diskussionen
Dies "Laber-drum-herum"
Moralgetränkt und abgestanden
Und keiner weiß, wohin und warum
Doch wenn ihr lest "Staatskarosse flog in die Luft"
Mit zwei Herren oder drei
Dann könnt ihr euch sicher sein:
Ich war dabei
Ich geh' kaum noch auf eine Demo
Um die Ohnmacht nicht zu spüren
Hab' weder Lust auf das Getrotte
Noch Schergenknüppel auf meiner Haut zu spüren
BS2Doch wenn ihr hört, letzte Nacht
Wurden 200 Wannen plattgemacht
ich sag's ganz ehrlich, offen und frei:
Ich war dabei
Ich hab' meine Fahne aufgerollt
Sie liegt oben auf meinem Speicher
Und wenn ich dran denk', was ich damals verdiente
Muß ich sagen: heut' bin ich reicher
BSDoch wenn ihr hört, daß ein Chemiekonzern
Ziel eines ohrenbetäubenden Anschlags sei
Nun, eigentlich wollte ich es für mich behalten
Doch euch sag' ich's:
Ich war dabei
Hin und wieder schau' ich Fernsehen
Hab' ne Zeitung abonniert
Manchmal stapelt sie sich ungelesen
Und es ist mir egal, was passiert
BS4Doch wenn ihr hört, einen alten Schlächter
Pumpten sie heut' morgen voller Blei
Viele Leute würden das Gegenteil beschwören, doch:
Ich war dabei
Oft war ich versucht, mich aus vielem rauszuhalten
Laß' die Finger von dieser ganzen Schweinerei
Es hat nicht hingehauen
Überall, zu jeder Zeit, was es auch sei
Ich, ich war dabei - ich, ich war dabei
Ich, ich war dabei

BRÜLLEN, ZERTRÜMMERN UND WEG

Der äußere Feind ist überall, wo du ihn suchst
Du fühlst dich allein
Doch so gut es geht wirst du kein Teil von ihnen
Kein Bestandteil sein
Handlungsspielraum eingeengt
In die Jacke reingezwängt
Wenn niemand und keiner was verändern kann
Reiß' den Verstärker auf, leg' die Gitarre an
Brüllen, zertrümmern und weg
Brüllen - weg
Du bist müde vom Reden, dem Versuch zu verstehen
Zuviel schon verstanden, drehst du dich um zu gehen
Brüllen, zertrümmern und weg
Selten das Gefühl, du tust was du willst
Hast du oft das Gefühl, du tust was du mußt
Doch am zweiten Tag, hast vier Wünsche frei
Geht die Ohnmacht an dir vorbei
Sie wünschten, sie könnten für immer sein
Und bauen ein Haus aus Lügen
Ich hör' sie, ich seh' sie, im Radio, im Fernsehen
Wen können sie damit betrügen?
"Reichtum ist für den, der ihn will"
"Das Paradies - wenn du's verdienst"
Du erinnerst dich, in diesem Land
Hast du einst das Paradies verbrannt
Brüllen, zertrümmern und weg
Brüllen - weg
Brüllen, zertrümmern und weg
Brüllen - weg
Du bist müde vom Reden, dem Versuch zu verstehen
Zuviel schon verstanden, drehst du dich um zu gehen
Brüllen, zertrümmern und weg
Ewiges Leben, perfekt und schön
Doch das Grauen kannst du in ihrem Lächeln sehen
Verbranntes Herz, leeres Gesicht
Deine Seele kriegen sie nicht
Brüllen, zertrümmern und weg
Brüllen - weg
Du bist müde vom Reden, dem Versuch zu verstehen
Zuviel schon verstanden, drehst du dich um zu gehen
Brüllen, zertrümmern und weg
Brüllen, zertrümmern und weg
Brüllen, zertrümmern und weg
Brüllen - weg
Brüllen


STILLSTAND

Die Maserung in deinem Gesicht
Erinnert mich an Marmor
Und auch an Stein der ganze Rest
Du sagst, du wüßtest sehr genau, was zu tun ist
Und krampfhaft hälst du an deinen Dogmen fest
Keine Bewegung, keine Bewegung
Du bleibst stehen, du bleibst liegen
Die Zeit vergeht, du redest viel -
Doch du stehst still
Sag, was ist das für eine tiefe Rinne
Die quer dir über den Schädel geht?
Ist das vielleicht der Ansatzpunkt, wo man dich
Tagtäglich immer weiter in den Boden dreht?
Keine Bewegung, keine Bewegung
Du bleibst stehen, du bleibst liegen
Die Zeit vergeht, du redest viel -
Doch du stehst still
Für dich macht deine große Theorie einen Sinn
Doch einfach menschlich zu sein,
Das kriegst du nicht hin
Du weißt, was überall auf der Welt geschieht
Doch singst seit Jahren immer nur dasselbe Lied
Keine Bewegung, keine Bewegung
Du bleibst stehen, du bleibst liegen
Die Zeit vergeht, du redest viel -
Doch du stehst still
Still - still
Stillstand - Achtung - aus!


ZWEIFEL

Du hast nie geglaubt, du müsstest felsenfest wissen
Wohin du gehörst
Du entscheidest dich auch gegen den Rest
Und dem, der sich an dir stört
Manchmal denkst du, das paßt nicht zusammen
Obwohl alles eindeutig schien
Du glaubst an die Kraft, dabeizubleiben
Und schmeißt nicht alles sofort hin
Und zweifelnd, was du so oft bist
Weißt du, daß der erste Schritt
Immer dein eigener ist
Und Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Geh - geh
Du bist zwar politisch und ohne zu denken
Kannst du dich gegen andere wehren
Doch du hast dich entschieden, Dinge selber zu lenken
Auch wenn sich andere beschweren
Du glaubst nicht an Gott, doch in manchen Momenten
Spürst du, daß es da etwas gibt
Du denkst nicht so tief und weißt
Nichts kann falsch sein, was sich liebt
Und zweifelnd, was du so oft bist
Weißt du, daß der erste Schritt
Immer dein eigener ist
Und Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Geh - geh
Früher warst du schnell und dachtest, Veränderungen passieren
Von heute über Nacht
Jetzt weißt du, wohin, doch über den Weg
Wird ständig nachgedacht
Manchmal hast du das Gefühl,
Daß grad der Zweifel dich kämpfen läßt
Du hast Hunger, und suchst, und was vorbei
Du hälst nicht mehr daran fest
Und zweifelnd, was du so oft bist
Weißt du, daß der erste Schritt
Immer dein eigener ist
R2Und Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Geh - geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Ernst Zweifel sagt dir: geh
Geh - geh
Ich werd' mich entscheiden, bis dahin kann ich leben
Im Zweifel und unentschieden
Ich werd' mich entscheiden, bis dahin kann ich leben
Im Zweifel


HOFFNUNG

Ich greif' einen Funken Hoffnung
Seh' den Strahl, wie er wächst
Jedes Glitzern kann sein wie ein Lied
Gestern ist fort
Morgen ist hell
Zehnmal nein, einmal ja
Dem, was geschieht
Verkehrtrum im Regen
Allein in der Stadt
Außer mir niemand zu sehen
Ich bau' einen Gedanken
Und etwas scheint klar
Wo gestern noch nichts zu sehen war
Am Ende steh' ich am Anfang vom Kreis
Und zähl' die Zeit hinter mir
Wie oft bin ich weit weg gewesen
Und wie oft war ich schon hier
Bin keine Schlange, häute mich nicht
Und wenn ich Dinge anders seh'
Dann liegt das nicht an der veränderten Welt
Sondern es kommt drauf an
Wo ich steh'
Alles drin
Alles hat Sinn
Alles hat Sinn
Alles


DER TOD IST EIN MEISTER AUS DEUTSCHLAND

Was schlug man den zum Krüppel?
Weil sein Gewissen schrie
Da gab es nur ein Mittel
Und sie brachen ihm die Knie
Was steckte man dies' Haus an?
Verbrannte Menschen am lebendigen Leib?
Sie sagen, es war die Farbe der Haut
Oder irgendeine andere Nichtigkeit
Was pfercht man diese Menschen in Lager?
Und gibt ihnen einen süßlichen Geruch?
Solange sie leben, graben sie in der Erde
Zum Sterben ist noch Zeit genug
Wer gibt da die Befehle?
Etwas muß doch da verantwortlich sein
Die Toten geben keine Antwort
Da fällt mir Celans Geschichte ein
Der Tod ist ein Meister aus Deutschland
Der Tod ist ein Meister aus Deutschland
Der Tod ist ein Meister aus Deutschland
Der Tod ist ein Meister aus Deutschland


AUFRECHT GEHEN

Die Hand, sie zögert und greift doch rein
nur beim ersten Mal konnte der Stolz kaum verzeihen
Du tust manche Dinge, wenn Dich Hunger überkommt
und dann tust Du's immer wieder, weil auch Hunger wiederkommt
Wo Gewalt zum Prinzip wird, muss es wohl so sein
und er isst dann Dinge, in die trittst Du nichtmal rein
un ich hör' Euch alle sagen: "durch's soziale Netz gefallen"
ich frage welches Netz?
Ref:
DAS IST DAS ALTE, BRUTALE SPIEL DER SIEGER UND VERLIERER
NICHTS ZU REGULIEREN, ES WIEDERHOLT SICH IMMER WIEDER
FAHNEN WERDEN GEHISST, HEUTE FüR FREIHEIT UND MORGEN FASCHIST
NOCH NIE GAB ES EINE ZU SEHEN UNTER DER MENSCHEN AUFRECHT GEHEN
Die Hand, sie zögert und kriegt nie genug
die Register sind gezogen, alles voller Blut
in der Dritten Welt bricht eine Wirtschaft zusammen
er hat es gewusst und gewollt von Anfang an
Und selbst der schlimmste Mörder findet immer einen Grund
"das Problem des anderen" ist die Rechtfertigung
und er zeigt jedem hier, was man erreichen kann
Tradition ist der Motor und die Gier treibt ihn an
Ref:
DAS IST DAS ALTE, BRUTALE SPIEL DER SIEGER UND VERLIERER
NICHTS ZU REGULIEREN, ES WIEDERHOLT SICH IMMER WIEDER
FAHNEN WERDEN GEHISST, HEUTE FüR FREIHEIT UND MORGEN FASCHIST
NOCH NIE GAB ES EINE ZU SEHEN
UNTER DER MENSCHEN AUFRECHT GEHEN
DOCH DIESER EINE ANDERE WEG IST NOCH NIE GEGANGEN WORDEN
WO MENSCHEN AUFRECHT GEHEN!


GENUG

Wie hätte ich jemals daran zweifeln können
dass Du auch hier bist
ich hatte Dich noch nicht gekannt
und schon sehnsüchtig vermisst
Es ist so, wie wenn etwas völlig undenkbar
plötzlich dann gedacht
und morgen oder später ist das
was mich am wenigsten interessiert heut' Nacht
Ref:
ICH WILL WAS ICH SEH'
ICH WILL WAS ICH HAB'
WAS ICH HABE IST GENUG!
Ich grab mich hinein in diesen Wind
der von überall her weht
und keine Stunde, keine Minute
Sekunde vergeht
meine feste Überzeugung
seh' ich in Deinem Gesicht
und alle Fragen, alle Zeifel
Angst kenn' ich nicht
Ich stell mir vor, das Grauen wär'
zu sterben im Gefühl des falschen Lebens
wenn ich jetzt sterben müsste
in diesem Augenblick
mein Herz würd' sagen "richtig"
ich will nicht mehr zurück
Ja ich hab Erde im Mund
und es riecht nach Salpeter
ich hab' keinen Grund
und fragen tu ich später


GOLDENE TÜRME

Es ist sehr einfach, es liegt auf der Hand
diese Menschen kommen hier in "unser Land"
weil wir sie um das ihre betrogen
es ihnen abgenommen und ausgesogen
sie folgten ihrem gestohlenen Leben
was uns reich gemacht und Überfluss gegeben
es ist folgerichtig, es wird so sein
Ref:
GOLDENE TÜRME WACHSEN NICHT ENDLOS
SIE STüRZEN EIN
Wie denkst Du Dir die perfekte Welt?
was denkst Du, woher kommt das ganze Geld?
ich kann mir nicht vorstellen, dass es wirklich so ist
dass Du so dumm, unmenschlich und ohne Augen bist
nicht zu sehen, de
r Rest der Welt krepiert
weil nach wie vor die Herrenrasse regiert
es ist folgerichtig, es wird so sein
Ref:
GOLDENE TÜRME WACHSEN NICHT ENDLOS
SIE STüRZEN EIN
Manchmal denk' ich, es wäre auch o.k.
selbst wenn ich in dem Fall auch drauf geh'
dass man nicht mehr anklopft, "dürfen wir?"
sondern in Waffen reinstürzt durch die offene Tür
mit wilden Augen sie von überall kommen
um sich zurückzuholen, was wir ihnen genommen
es ist folgerichtig, es wird so sein
Ref:
GOLDENE TÜRME WACHSEN NICHT ENDLOS
SIE STüRZEN EIN


IRAN

Iran Iran
Zieht Mörderschweine an
Panzer Panzer
Apokalypse der Landser
Iran Iran
Mörderisch brutal
Revolution Revolution
Freiheit auch nicht dieses Mal
Koran Koran
Bibel von Faschisten
Schah und Khomeini
Ab in die Kisten
Iran Iran
Mörderisch brutal
Revolution Revolution
Freiheit auch nicht dieses Mal


ICH HASSE

I hate all the countries
I hate all the nations
I hate all their politics
And I hate the Nazi pigs
I hate them all - I hate them all
I hate all the fascists
But I ain't no communist
Policy is fucking piss
No-one is an anarchist
I hate them all - I hate them all
Ich hasse all die Spießer
Morgens in der S-Bahn
Hinter ihrer BILD-Zeitung
Lauert Springers Nazi-Wahn
Ich hasse sie alle - Ich hasse sie alle


Alle gegen alle

Der große Rädelsführer der den Samen säät
Der hilft dir auf der Suche nach einer Identität
Du weißt nicht, was zu tun – große Langeweile
Anstatt dich auszuruhen, greifst du dir 'ne Baseballkeule
Ideen brauchst du nicht viele, die Lösung dieser Falle,
Das ist das neue Spiel, es heißt "alle gegen alle"
Die Politik als Ausweis verfolgt ihr eurer Ziel
Ein Blick hinter die Fassade, was bleibt, ist nicht mehr viel
Welchen Mantel nehmen wir heute? Ich glaub heut ist der braune dran
In dem Schutz verhaut ihr Leute
Was alles aus Dummheit wachsen kann
Ideen brauchst du nicht viele, die Lösung dieser Falle,
Das ist das neue Spiel, es heißt "alle gegen alle"
Ihr wart so hart als Ihr in der Gruppe ward
Doch jetzt allein bist du ein kleines Schwein
So klein mit Hut, verlierst den Mut
Du toller Hecht – oh, mir wird schlecht
Ideen brauchst du nicht viele, die Lösung dieser Falle,
Das ist das neue Spiel, es heißt "alle gegen alle"


Alptraum

In jedem Land, an jeder Grenze
Steht Kanonenfutter schon bereit
Gewehre, Panzer und Raketen
Tag und Nacht allzeit bereit
Und die Spannung wächst, der Krieg ist nah
Und für dich gibt's keine Chance
Du kannst nur warten, bis die Bombe fällt
Dann gibt's nur noch Tod und Asche
Wir leben in einem Alptraum
Das Erwachen wird der Selbstmord sein
Nur der Tod reibt sich die Hände
Denn nur er alleine wird
Der Sieger sein
Und die da oben in ihren Palästen
Spielen Poker um die Welt
Denn sie haben ihre Bunker
Wenn der Bombenteppich fällt
Millionen Menschen sind am Verrecken
Doch wir leben in der Fortschrittszeit
Dieser Fortschritt ist der Anfang vom Ende
Denn der Untergang ist nicht mehr weit
Wir leben in einem Alptraum
Das Erwachen wird der Selbstmord sein
Nur der Tod reibt sich die Hände
Denn nur er alleine wird
Der Sieger sein
Wir leben in einem Alptraum
Das Erwachen wird der Selbstmord sein
Nur der Tod reibt sich die Hände
Denn nur er alleine wird
Der Sieger sein


Besserwisserei stinkt

Denk was du denkst, sag was du sagst
Tu was auch immer du beliebst zu tun
Schreib was du schreibst, sing was du singst
Spiel die Musik die du beliebst zu spielen
Es gibt keine Regeln und kein Gesetz
Das mich zwingt, so zu denken wie du
Verschon mich mit deiner beschissenen Moral
Sie ist nicht mal das Band wert, auf dem du sie besingst
Und Besserwisserei stinkt, ja sie stinkt, ja sie stinkt
Sie ist zum Kotzen
Besserwisserei stinkt, ja sie stinkt
Nach Verwesung
Die Besserwisserei
Sag deine Meinung, übe Kritik
Doch behaupte nicht, daß du die Wahrheit kennst
Denk zweimal nach bevor du sprichst
Und aus deinem Mund ein Haufen Scheiße quillt
Es gibt keine Regeln und kein Gesetz
Das mich zwingt, so zu denken wie du
Verschon mich mit deiner beschissenen Moral
Sie ist nicht mal das Band wert, auf dem du sie besingst
Und Besserwisserei stinkt, ja sie stinkt, ja sie stinkt
Sie ist zum Kotzen
Die Besserwisserei stinkt, ja sie stinkt
Nach Verwesung
Die Besserwisserei stinkt, ja sie stinkt, ja sie stinkt
Sie ist zum Kotzen
Die Besserwisserei stinkt, ja sie stinkt
Nach Verwesung
Besserwisserei
Stinkt!


Block E

Montag morgen, neue Woche
Und ab geht's wieder zur Maloche
Die selben Fratzen, das selbe Gelaber
Ja, du liebst dein Arbeitslager
Doch Freitag abend, da geht es los
Du fühlst dich stark, jetzt bist du mal groß
Die ganze Nacht wird durchgesoffen
Sonnabend dann wieder bangen und hoffen
4x Hier regiert der HSV!
3x Oooh - Block E!
Nur in der Kurve bist du wer
Du prügelst dich gern, hier ist das nicht schwer
Einmal die Woche, da kriegst du Gefuehl
Denn ausser dem Verein hast du nicht viel
Freitag abend, da geht es los
Du fühlst dich groß, jetzt bist du mal stark
Die ganze Nacht wird durchgesoffen
Sonnabend dann wieder bangen und hoffen
4x Hier regiert der HSV!
3x Oooh - Block E!
3x Oooh - Block E!
|: Hier regiert der HSV! :| Fade Out


Bruder

Ich hab nen bösen Bruder
Der sieht aus wie ich
Und für alles Schlechte
Beschuldigt man mich
Er ist nicht sehr witzig
Er ist nicht sehr nett
Und leider ist er oft so
Wie ich's nicht gern hätt'
Ich hab nen bösen Bruder
Der ist komisch drauf
Und macht uns viele Feinde
Das nimmt er in Kauf
Er schlägt, wenn er wütet
Alles kurz und klein
Er ist ätzend und neidisch
Ein echtes Schwein
Ein echtes Schwein
Schaut mich nicht so an
Als wär ich ein Luder
Und wenn ihr euch beschweren wollt
Dann wendet euch
3x An meinen Bruder (An meinen Bruder)
Ja!
Ich hab nen bösen Bruder
Der weiß ganz genau
Wo die Leute schön verletzbar sind
Er ist die größte Sau
Er packt sie bei ihren Schwächen
Und tritt mit seinem Fuß
Bis ihre Knochen brechen
Es ist mir zum Verdruß
Er ist laut und gemein
Nicht nur das eine Mal
Und immer muß ich geradestehen
Für seine verkommene Moral
Ich kann mich nicht dagegen wehren
Muß büßen für seine Sünden
Hab oft versucht ihn zu bekehren
Ihn aufgefordert
Zu verschwinden
Ich hab nen bösen Bruder
Und der wohnt in mir drin
So kann ich ihn nicht stoppen
Das hat wirklich keinen Sinn
Neulich hatte ich genug
Ich versuchte ihn zu schlagen
Ich konnte ihn nicht fassen
So mußte ich mich vertragen...
Mit meinem Bruder
3x Mit meinem Bruder (Mit meinem Bruder)
Ja!


BUNDESWEHR

Du hast 'ne hübsche grüne Uniform
Du tust nichts ausserhalb der Norm
Du hast dich ganz gut angepasst
Denn sonst gehst du auch gleich in'n Knast
Du sollst töten lernen für's Vatrerland
Doch Vaterland ist abgebrannt
Bevor du einen abknallen kannst
Hat der Feind es schon zerstört
Du laesst dich herumkommandieren
Von 'nem alten Nazi-Offizier
Doch was schert dich die Moral
Tu deine Pflicht, alles andere ist egal
Du sollst töten lernen für's Vatrerland
Doch Vaterland ist abgebrannt
Bevor du einen abknallen kannst
Hat der Feind es schon zerstört
Links 2 3 Links 2 3
Marschiert, Soldaten, marschiert
Links 2 3 Links 2 3
Auf daß ihr im Schlamm krepiert
Links 2 3 Links 2 3
Ob ihr da seid oder nicht
Euer Scheiß-Vaterland ist als erstes im Arsch
Wenn der Krieg ausbricht
Eine eigene Meinung hast du nicht
Du tust am liebsten deine Pflicht
Das Hirn voll Scheiße, in der Hand das Gewehr
ja, das ist die Bundeswehr
Du sollst töten lernen für's Vatrerland
Doch Vaterland ist abgebrannt
Bevor du einen abknallen kannst
Hat der Feind es schon zerstört
Links 2 3 Links 2 3
Marschiert, Soldaten, marschiert
Links 2 3 Links 2 3
Auf daß ihr im Schlamm krepiert
Links 2 3 Links 2 3
Ob ihr da seid oder nicht
Euer Scheiß-Vaterland ist als erstes im Arsch
Wenn der Krieg ausbricht


Denken ist der Tod

Was hat's noch für einen Sinn
Jetzt, wo die Verzweiflung beginnt
In diesem meinen Leben
Im Warten auf den Tod
Was sollen noch Fragen nach dem Sinn
Die Antwort fehlt doch ohnehin
Vegetieren oder denken
Doch Denken ist der Tod
Ist der Tod!
Ist der Tod!
Ist der Tod!
Denken ist der Tod!
Zwischen Freunden, isolierte Freude
Gedanken bleiben eingesperrt
Hoffen ohne Hoffnung auf die Wende
Und warten, warten auf das Ende
Was sollen noch Fragen nach dem Sinn
Die Antwort fehlt doch ohnehin
Vegetieren oder denken
Doch Denken ist der Tod
Ist der Tod!
Ist der Tod!
Ist der Tod!
Denken ist der Tod!


Der Kampf geht weiter

[Von Ton Steine Scherben gecovert]

Wieviel sind hinter Gittern, die die Freiheit wollen
Wieviel sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen
Wieviel sind hinter Gittern, nach dem Gesetz
Wer das Geld hat, hat die Macht, wer die Macht hat, hat das Recht
Wieviel liegen in der Sonne und betrügen die Welt
Fahren dicke Autos von unserem Geld
Nennen uns ihre Sklaven nach ihrem Scheißgesetz
Wer das Geld hat, hat die Macht, und wer die Macht hat, hat das Recht
Die Richter und Staatsanwälte, für wen sind die da
Für die Kapitalisten, für ihren Staat
Sie verurteilen uns nach ihrem Scheißgesetz
Wer das Geld hat, hat die Macht, wer die Macht hat, hat das Recht
Sie sind gekauft um uns zu quälen
Sie schützen die Reichen, die uns bestehlen
Verurteilen uns nach ihrem Scheißgesetz
Wer das Geld hat, hat die Macht, wer die Macht hat, hat das Recht
Sie nehmen uns aus
Sie schmeißen uns raus
Sie tun nichts für uns
Doch sie leben von uns
Sperren uns hinter Gitter
Weil sie zuhause sitzen und zittern
Denn sie wissen
Der Kampf geht weiter
Und sie wissen
Die Wahrheit wird siegen
Und ihr hinter Gittern gebt die Hoffnung nicht auf
Eure Richter sind feige, eure Wächter sind gekauft
Sie fürchten sich nur vor einem Gesetz
Wer für das Volk kämpft, der hat das Recht
Ihr seid die Gefangenen im Klassenkampf
Dem Kampf um unsere Zukunft und für unser Land
Es gibt für uns nur ein Gesetz
Wir brauchen keine Sklaven und keine Chefs
Sie nehmen uns aus
Sie schmeißen uns raus
Sie tun nichts für uns
Doch sie leben von uns
Nennen uns ihre Sklaven
Und wenn wir kämpfen, werden sie uns jagen
Denn sie wissen
Der Kampf geht weiter
Und sie wissen
Die Wahrheit wird siegen
Der Kampf geht weiter!
Weiter! Weiter! Weiter!
Bis zum Tod!


Etikette tötet

Wer war das, der aus dem Fenster fiel?
Sprang er selbst oder zwang man ihn?
Er war so einer, der dem Volk nicht gefiel
Und dem keine andre Lösung mehr schien
Keiner hat den Brief gelesen
Den er schrieb, bevor er sprang
Er hatte nie versucht, sich auszuschließen
Sondern reinzukommen - sein Leben lang!
(Die) Spiele, die man lernen muß, hat er nie gelernt
Was er auch tat, es war verkehrt
(Er) hatte nie der Gesellschaft seinen Rücken zugedreht
Doch sie hatte ihm ihren zugekehrt
Keiner hat den Brief gelesen
Den er schrieb, bevor er sprang
Er hatte nie versucht, sich auszuschließen
Sondern reinzukommen - sein Leben lang!
Er war krank (3mal)
Er war krank - das war allen klar!
Etikette tötet! (4mal)
Für ihn war's unmöglich, Kontakt zu finden
Denn wenn er weinte oder lachte
Zur falschen Zeit, wurde er verachtet
Ein Idiot, mit dem man Späße machte
Keiner hat den Brief gelesen
Den er schrieb, bevor er sprang
Er hatte nie versucht, sich auszuschließen
Sondern reinzukommen - sein Leben lang!
Er war krank (3mal)
Er war krank - das war allen klar!
Etikette tötet! (4mal)
Etikette tötet! (4mal)


Gegen die Zeit

Nach dem großen Feuersturm
Regierten die Maschinen
Wenig Menschen, die übrig waren
Lebten in der Unterwelt
Erst als die Erde schwarz und leer
Hörten sie auf, dem Stahl zu dienen
Nachdem die Welt in Flammen ging
Und verbrannt war alles Geld
Die Luft bewegt sich nicht
Du kannst sie nicht atmen
Die Sonne brennt überall
Ohne Unterlaß
Zerstaubte Knochen
In zertretener Asche
Und was sonst noch übrig ist
Ist Haß
Das ist ein mörderisches Spiel
Die Selbstzerstörung ist das Ziel
Mit viel zu großer Geschwindigkeit
Verlieren wir
Gegen die Zeit (3mal)
Das dicke leere Herz
Färbt seine Tage schwarz
Im Tod ist er gefangen
Und so streckt er seine
Gierigen Fingen
Über die ganze Erde aus
Selbst noch im Todestaumel
Zählt er wie wild sein Geld
Schlägt seine Klauen
Tief in ihr Fleisch
Stück für Stück das Weltgefüge auseinanderrückt
Bricht und birst die Welt entzwei
Das ist ein mörderisches Spiel
Die Selbstzerstörung ist das Ziel
Mit viel zu großer Geschwindigkeit
Verlieren wir
Gegen die Zeit (3mal)
Wir verlieren - gegen die Zeit (3mal)
Wir verlieren!


GEWINNEN WERDEN IMMER WIR

Ab jetzt gewinnen immer wir!
Nur weil du niemand bist
Bist du noch lange nicht schlecht
Nur weil du unten stehst
Sind die oben noch lange nicht im Recht
Und sie wissen ganz genau
Daß du nicht alleine bist
Und sie werden es bald sehen
Wozu ein Niemand fähig ist
4x Ab jetzt gewinnen immer wir!
Gewinnen immer wir!
Nur weil der Bulle stärker ist
Bist du noch lange nicht schwach
Und wenn wir uns zusammentu'n
Werden vielleicht bald alle mal wach
Denn auch du weißt ganz genau
Daß du nicht alleine bist
Und sie werden es bald sehen
Wozu ein Niemand fähig ist
4x Ab jetzt gewinnen immer wir!
Gewinnen immer wir!
Und sie wissen ganz genau
Daß du nicht alleine bist
Und sie werden es bald sehen
Wozu ein Niemand fähig ist
4x Ab jetzt gewinnen immer wir!
3x Gewinnen immer wir! - Immer wir!
Gewinnen immer wir!


GREENSLEEVES

Alas, my love, you do me wrong
To cast me off discourteously
And I have loved you so long
Delighting in your company
Greensleeves was all my joy
Greensleeves was my delight
Greensleeves was my heart of gold
And who but you has greensleeves?
If you intend thus to disdain
It does the more enrapture me
And even so, I still remain
A lover in captivity
Greensleeves was all my joy
Greensleeves was my delight
Greensleeves was my heart of gold
And who but you has greensleeves?
Alas, my love, that you should own
A heart of wanton vanity
So must I meditate alone
Upon you insincerity
Greensleeves was all my joy
Greensleeves was my delight
Greensleeves was my heart of gold
And who but you has greensleeves?
Ah, Greensleeves, now farewell, adieu
To God I pray to prosper thee
For I am still thy lover true
Come once again and love me!
Greensleeves was all my joy
Greensleeves was my delight
Greensleeves was my heart of gold
And who but you has greensleeves?


HAUT ZU STEIN

An manchen Tagen singen Vögel völlig aus dem Ton
Und die Melodie schmerzt im Ohr
Sie sangen falsch öfters schon
Doch diesmal ist es anders als die Male davor
Plötzlicher Hagel am Mittag drosch ihnen in ihre Teller
Er konnte sich nicht mehr rühren
Angst ist wie eine Leiche im Keller
Ohne Ort und Zeit
Und du vergißt, daß du sie vergessen hast
Die Geliebte versinkt im Treibsand
Dort drüben, kannst du sie sehen?
Das schwarze Haar umfaßt der tobende Wind
Er bricht dein Wort, er trägt sie fort
Bruder sprich, kann es sein
Du versuchst zu gehen, doch deine Haut wird Stein
Haut wird Stein (4mal)
Uhuhuu
An manchen Tagen singen Vögel völlig aus dem Ton
Irgendwie kennst du die Melodie
Du hörtest sie davor, doch sie schmerzt dein Ohr
Doch du vergißt Ort und Zeit
Und vergißt, daß du sie vergessen hast
Die Geliebte versinkt im Treibsand
Dort drüben, kannst du sie sehen?
Das schwarze Haar umfaßt der tobende Wind
Er bricht dein Wort, er trägt sie fort
Bruder sprich, kann es sein
Du versuchst zu gehen, doch deine Haut wird Stein
Die Geliebte versinkt im Treibsand
Dort drüben, kannst du sie sehen?
Das schwarze Haar umfaßt der tobende Wind
Er bricht dein Wort, er trägt sie fort
Bruder sprich, kann es sein
Du versuchst zu gehen, doch deine Haut wird Stein
Haut wird Stein
Die Geliebte versinkt im Treibsand
Dort

 Sprung  

Growshop top 100 Linkliste
Schweizer Topliste
Kiffer top 100

-->Grow Forum als Startseite ...oder... Zu den Favoriten hinzufügen.


 
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor